Börseplatz 1 – Luxusimmobilien-Branding für höchste Ansprüche.

Am Börseplatz 1, der ehemaligen k. k. Telegrafen Centrale, entsteht derzeit eines der außergewöhnlichsten und speziellsten Luxus-Immobilienprojekte Wiens. Brainds entwickelte dafür ein einzigartiges Konzept für das Luxusimmobilien-Branding in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Künstler Lionel Favre. Das Motto: „A breathtaking fusion of historic architecture, industrial coolness and cutting-edge sophistication“.

Branding Konzept

Börseplatz 1 ist ein in vielerlei Hinsicht außergewöhnliches Projekt, das weltweit seinesgleichen sucht. Mehr als „nur“ eine klassische Luxusimmobilie, entsteht hier einzigartiger Lebens- und Wohnraum für den „sophisticated connaisseur“ mit höchsten Ansprüchen an Qualität und Design. Dafür entwickelte Brainds ein Brandingkonzept, das kompromisslos auf die Erwartungen und die Lebenswelt der speziellen Zielgruppen abgestimmt ist und gleichzeitig die Einzigartigkeit des Projekts spürbar und erlebbar macht. Der kommunikative Auftritt wandert zwischen imperialer Opulenz und kontemporärer Minimalistik, entführt in die Zukunft neuer Wohnerlebnisse und ist zugleich auf optimale Informationsvermittlung ausgerichtet – von den Broschüren, der Website, dem Location-Branding vor Ort und bei Events oder bei den Anzeigen.

Börseplatz 1 ist ein in vielerlei Hinsicht außergewöhnliches Projekt, das weltweit seinesgleichen sucht. Mehr als „nur“ eine klassische Luxusimmobilie, entsteht hier einzigartiger Lebens- und Wohnraum für den „sophisticated connaisseur“ mit höchsten Ansprüchen an Qualität und Design. Dafür entwickelte Brainds ein Brandingkonzept, das kompromisslos auf die Erwartungen und die Lebenswelt der speziellen Zielgruppen abgestimmt ist und gleichzeitig die Einzigartigkeit des Projekts spürbar und erlebbar macht. Der kommunikative Auftritt wandert zwischen imperialer Opulenz und kontemporärer Minimalistik, entführt in die Zukunft neuer Wohnerlebnisse und ist zugleich auf optimale Informationsvermittlung ausgerichtet – von den Broschüren, der Website, dem Luxusimmobilien-Branding vor Ort und bei Events oder bei den Anzeigen.

Naming

Jede der Lofts und Penthouses ist ein architektonisches Unikat. Dem sollte auch das Branding gerecht werden. Mehr als eine normale Wohnung, erhielten alle Wohneinheiten eigene Namen. Sind diese bei den „Imperial Lofts“ aus den untrennbar mit dem kaiserlichen Wien verbundenen Strauss-Walzern abgeleitet – wie das „Aurora Loft“ oder das „Adele Loft“ – haben die Penthäuser ihre Namen aus alten Jazz-Songs, wie etwa „Fly me tot he moon“ oder „Star Dust“. Ein einzigartiges visuelles Gesicht gibt ihnen der in Wien lebende Schweizer Künstler Lionel Favre. Er kreiert für jede Wohneinheit ein eigenes Kunstwerk, indem er die jeweilige Partitur, die darin verpackte Geschichte und den Wohnungsplan ineinanderfließen lässt.

Broschüre

Die Einzigartigkeit des Projektes Börseplatz 1 wird bei der Broschüre im A2-Überformat sprichwörtlich greifbar. Während das Cover von Lionel Favre mit seinen minutiösen, subtil subversiven höfischen Szenen seine herausragende Besonderheit spürbar macht, besticht der Innenteil durch brillante, doppelseitige Renderings, sorgfältig durchgearbeitete Grundriss-Zeichnungen und relevante Informationen, die nicht zuletzt auch die Adressen der besten Restaurants oder Lebensmittel-Händler in der Nähe beinhalten.

Website

Die mehrsprachige Website fokussiert auf die optimale Servicierung von Interessenten und bietet neben den Grundinformationen detaillierte Pläne zum Download, einen Wohnungs-Konfigurator und virtuelle Rundgänge.

Kundenstimme

Gemeinsam mit dem Kreativ-Team von Brainds ist es uns gelungen, unserer Marke Einzigartigkeit und Impactstärke zu verleihen. Unser neuer Auftritt „is something really special“ und ein nachweislicher Treiber für unser Business.

Benedikt Zankel
Geschäftsführer Projektentwicklungsgesellschaft Börseplatz 1

Credits: Bild Fassade: Lionel Favre, Rendering Loft: freeDimensions, Fotos Broschüre: Brainds