Das von Brainds begleitete Start-Up-Unternehmen Educational Toy Design, Erfinder und Produzent des legendären fahrbaren Baukastens „mingo“, wird mit Preisen und Auszeichnungen förmlich überhäuft.

Nach dem Kind und Jugend Innovation Award 2013 und der Nominierung zum G+J Consumer Top Product Award 2014 wurde „mingo“ im Juli dieses Jahres auch zum New Mom Consumer Award 2015 nominiert.

Für alle Beteiligten eine Bestätigung dafür, dass sich Produkt und Marke etabliert haben und bei den Endkunden wirklich angekommen sind. Basis für diese Erfolgsstory: Ein starkes Produkt, eine klare Brand Identity, ein außergewöhnliches Vertriebskonzept.

Entstehungsgeschichte und Entwicklung der Erfolgsstory

 

Die Idee: Ein multifunktionaler, fahrbarer Baukasten

Der mehrfach prämierte Produktdesigner und Gründer von Educational Toy Design, Hermann Trebsche, hatte – gemeinsam mit Pädagogen und Therapeuten – einen wundervollen fahrbaren Baukasten für Kinder entwickelt. Das Produkt lag als Prototyp vor und faszinierte das Team von Brainds auf der Stelle; besteht der Baukasten doch nur aus nur sechs Teilen, die Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren nach Lust und Laune zu zahlreichen unterschiedlichen Fahrzeugen und Möbelstücken zusammensetzen können. Ein Turbo für die Anregung ihrer Fantasie und die Stärkung ihrer sensomotorischen und kognitiven Fähigkeiten. Mit großer Begeisterung erarbeitete Brainds gemeinsam mit Hermann Trebsche Markenstrategie, Naming und Brand Identity.

Das Ziel: Schutz der Idee und Begeisterung des Marktes.

Gemäß der aktuellen Gesetzeslage lassen sich Produkte ohne hochtechnische Innovation lediglich als Gebrauchsmuster schützen, nicht jedoch Idee und Konzept hinter der Produktentwicklung.
Daher fokussierte Brainds auf die strategische Aufbereitung der Kommunikation, vom Namen über die Geschichte bis hin zur Markenidentität und zu Formen und Zeichen, die sich als Marke schützen lassen.

Die Zusammenarbeit: Große Wirkung trotz kleiner Budgets.

Hermann Trebsche und das Brainds Team arbeiteten intensiv und zügig. Innerhalb nur weniger Wochen stand die Marke „mingo“. Als allen klar war, wohin die Reise geht, stellten sich gegen Projektende naturgemäß folgende zwei Fragen. „Wie lässt sich mit geringen Marketingbudgets Bekanntheit aufbauen? Wie kann man ohne Werbung die Marke in den Markt tragen?“ Thomas Hotko, Geschäftsführer von Brainds, regte eine Kooperation mit dem Wiener Luftschacht Verlag, einem renommierten Herausgeber hochwertiger Kinderbücher, an.

Der Verlag fädelte die Zusammenarbeit zwischen Hermann Trebsche und dem preisgekrönten Kinderbuchautor und Illustrator Robert Göschl ein. Dieser wiederum, selbst Vater, verstand die Idee und Fantasie von „mingo“ und schrieb eine bezaubernde Geschichte dazu: 2013 wurde das Kinderbuch „Die fantastische Reise mit einem wundersamen Gefährt“ veröffentlicht. Auf diese Weise erreichte „mingo“ im Buchhandel qualifizierte Bekanntheit für die Marke auf, noch bevor mit dem Vertrieb des Produktes selbst gestartet wurde. Das verlieh der jungen Marke und ihrer Geschichte natürliche Authentizität und Autorität, was auch die weiterführende Vertriebsarbeit erleichterte.

Das Fazit: Eine wunderbare Reise von nachhaltiger Wirkung.

Thomas Hotko zur Zusammenarbeit mit Educational Toy Design: „Für mich war es wunderbar, mit Hermann Trebsche und meinem Team „mingo“ aus der Taufe zu heben. Wir nutzten die Chance, den spannenden Entstehungsprozess zwischen Produkt- und Markendesign parallel denken und konzipieren zu können. Ich bin überzeugt, dass mit „mingo“ eine starke Marke entstanden ist, die es sehr rasch zu einer qualifizierten Bekanntheit und einem positiven Image in der Zielgruppe der Eltern und Kinder gebracht hat und – mit dem Potenzial zum Designklassiker – auch in hundert Jahren noch erfolgreich sein wird.“

Der wirtschaftliche Erfolg: Internationale Platzierung vom Start weg.

„mingo“ wurde unmittelbar nach Abschluss der Produkt- und Markenentwicklung am Markt eingeführt. Da es kein Vorgängerprodukt und auch keine bestehende Vertriebsstruktur gab, war es umso wichtiger bei den ersten Markteinführungs-Events, in Form von internationalen B2B Messen, einen professionellen Auftritt hinzulegen und in der Masse des Angebotes am Spielwarenmarkt als innovativ und einzigartig wahrgenommen zu werden.

Nach zwei Jahren Investition in den Vertriebsaufbau wird „mingo“ mittlerweile neben zahlreichen Ländern in Europa auch erfolgreich in Asien (Hongkong, Macao, Taiwan und Korea) vertrieben. Skandinavien, USA, Neuseeland sind die nächsten Zielmärkte. So kommt es nicht von ungefähr, dass das Buch „Die fantastische Reise mit einem wundersamen Gefährt“ auch bald in einer englischen Version vorliegen wird.

Das Innovationskonzept: Mit Unterstützung von AWS / impulse-Programm.

Im Rahmen des AWS impulse-Programms wurden sowohl die Produkt- als auch die Marken- und Unternehmensentwicklung von „mingo“ unterstützt. Neben der Positionierung von „mingo“ als Lernspielzeug im Bereich motorischer und kognitiver Frühförderung von zwei- bis sechsjährigen Kindern konnte auch eine revolutionäre Materialinnovation durchgeführt werden. Die Funktionsteile von „mingo“ werden aus Holz-Compound-Material produziert. Der große Vorteil: Das neue Material stammt aus Österreich und wird bis dato noch kaum im Spielwarenbereich eingesetzt. Dabei ist das Holz-Compound-Material – im Gegensatz zu vielen anderen Kunststoffen – schadstofffrei, für Kinderspielwaren zertifiziert, zu 100 Prozent recycelbar und besteht – nicht zuletzt – aus natürlichen Rohstoffen.

Ein weiteres Augenmerk im Unternehmen Educational Toy Design liegt in der permanenten Innovation im Bereich Vertrieb: „mingo“ kann und soll man zerlegen und wieder zusammen bauen – so wie echte Autos auch. Dies ist der konzeptionelle Anker für die vertriebsstrategische Kooperation mit dem Autohersteller Hyundai, die gegenwärtig in ausgewählten Autohäusern getestet wird. Diese neue Vertriebsidee ist speziell auf „mingo“ abgestimmt: Unter der eigenen Marke („mingo“) gibt es das multivariable Kinder-Fahrzeug als Draufgabe zum Hyundai Familienmodell.

Weitere Informationen zum innovativen Vertriebskonzept von Hermann Trebsche / Educational Toy Design finden Sie hier.